Aufbauseminare (ASF/ASP)

ASF-Aufbauseminar

Die Teilnahme an einem ASF-Aufbauseminar wird behördlich angeordnet.


Warum muss ich zu einem ASF-Aufbauseminar?

Ab dem Tag an dem man endlich das erste Mal seinen langersehnten Führerschein in Händen hält, beginnt für jeden Neuerwerber eine zweijährige Probezeit. Fällt man in dieser Zeit negativ im Straßenverkehr auf und erhält dafür mindestens einen Punkt im Verkehrszentralregister wird ein solches ASF-Seminar von der jeweiligen Führerscheinstelle angeordnet.

Was passiert?

  • die Probezeit wird auf 4 Jahre verlängert
  • bei einer weiteren Auffälligkeit wird eine kostenpflichtige letzte Verwarnung ausgesprochen
  • erneutes Auffallen führt zum Führerscheinentzug!

Zum Seminar:

  • 4 theoretische Sitzungen von je 135 Minuten
  • 30 Min. Fahrprobe mit dem Moderator
  • Die Teilnahme an allen Sitzungen ist Pflicht! (Ein Nachholen versäumter Teile des Seminars ist nicht möglich!)
  • Keine Prüfung
  • Nach dem Seminar ist man für die Teilnahme an einem Punkteabbauseminar für 5 Jahre gesperrt!

Wir beraten sie gerne in einer unserer Filialen oder telefonisch unter 089/460 45 89 genauer.

ASP-Aufbauseminar (Änderungen ab dem 01.05.2014)

Das Verkehrszentralregister in Flensburg wird das neue „Fahreignungsregister“ (FAER) und das Mehrfachtäter-Punktsystem wird zum „Fahreignungs-Bewertungssystem“.

Weiterhin wird das Aufbauseminar (ASP) in „Fahreignungsseminar“ (FES) umbenannt. Dieses Seminar besteht „aus einer verkehrspädagogischen und einer verkehrspsychologischen Teilmaßnahme“.

wichtige Neuregelungen:

  • die Seminarteilnahme ist ausschließlich freiwillig,
  • Aufteilung in verkehrspädagogische und verkehrspsychologische Maßnahmen
  • der Punkt-Abbau von nur 1 Punkt (bis zu maximal 5 Punkten und nur einmal in 5 Jahren).